Junge Patienten mit Kinderbuch

3 Kinderbuch-Tipps gegen die Angst vor dem Zahnarzt

Bildnachweis: AdobeStock 64962313// Urheberrecht: S.Kobold

Es ist kein Geheimnis, dass sich die meisten Kinder vor dem Neuen, dem Unbekannten fürchten. So ist auch der erste Zahnarztbesuch oft mit Angst verbunden – und nicht selten fließen deswegen vorher ein paar Tränen. Doch es gibt Möglichkeiten, dem entgegenzuwirken. Eine davon sind Kinderbücher zum Thema. Diese können helfen, Ängste und Unsicherheiten abzubauen, Interesse zu wecken und den Weg in Richtung mehr Mundgesundheit zu weisen.

Deshalb haben die Pluszahnärzte®, Ihr Kinderzahnarzt in Düsseldorf, drei Bücher für Sie zusammengestellt, die Ihnen helfen, Ihre Sprösslinge auf diese neue Situation vorzubereiten und ihnen nebenbei einiges über das Thema beizubringen.

Diese Bücher liefern Antworten auf Fragen wie:

  • Warum brauche ich gesunde Zähne?
  • Was passiert bei einer Behandlung?
  • Wie sieht eine Zahnarztpraxis aus?
  • Wie putze ich meine Zähne richtig?

 

1. Buchtipp: „Komm mit zum Zahnarzt“ (2019)

Dieses Buch des Ravensburger Verlags ist Teil der beliebten Sachbuchreihe „Wieso? Weshalb? Warum?“ und beinhaltet anschauliche Bilder zum Aufklappen, was die Neugier der Kleinen weckt und zum eigenständigen Entdecken der zahlreichen Illustrationen einlädt. In diesem Buch werden auf spielerische und kindgerechte Art und Weise Antworten zu den grundlegendsten Fragen geliefert, welche sich dem Nachwuchs in Hinblick auf den anstehenden Zahnarzttermin stellen.

Die Geschichte begleitet einen Jungen, ein Mädchen, ein Baby und deren Mutter bei ihrem Zahnarztbesuch. Dadurch fällt es sehr leicht, sich mit den Figuren in der Geschichte zu identifizieren und das dargestellte Szenario wirkt authentischer.

 

2. Buchtipp: „Wir gehen zum Zahnarzt“ (2005)

Ähnlich wie beim ersten Tipp handelt dieses Buch des Esslinger Verlags von einem Geschwisterpaar, Mila und Vincent, das das erste Mal eine Zahnarztpraxis besucht. Der große Unterschied ist jedoch, dass dieses Buch echte Fotos anstatt Zeichnungen enthält. Mittels farbenfroher und lebendiger Fotografien wird ein sowohl einladendes als auch spannendes Bild der Praxis gemalt, welches den Lesern und Leserinnen eine positive Vorstellung von echten Zahnarztpraxen hinterlässt. Auch das Zähneputzen üben die beiden Geschwister in der Geschichte, was zum Mitmachen und selbst Üben einlädt. Primär richtet das Buch sich an Kindergartenkinder.

 

3. Buchtipp: „Ich hab eine Freundin, die ist Zahnärztin“ (2006)

Zu guter Letzt sei noch dieses Buch des Carlsen Verlags vorgestellt. Die Geschichte handelt von Nils, einem Jungen, der bereits mit der Umgebung einer Zahnarztpraxis vertraut ist und sogar die Ärztin zu kennen scheint. Dieses Buch vermittelt neben einer ersten Vorstellung, wie eine Zahnbehandlung abläuft, auch interessantes Wissen über die Räumlichkeiten, Instrumente und Aufgaben einer Zahnärztin bzw. eines Zahnarztes. Somit ist es nicht nur geeignet, um die Angst vor dem ersten Besuch zu nehmen, sondern auch, um den Kindern einiges über den gesamten Themenkomplex „Zahnarzt“ zu lehren.

Wie auch bei den beiden vorangegangenen Büchern verläuft die Behandlung ohne Komplikationen und Nils bekommt die gute Nachricht, dass seine Zähne bei bester Gesundheit sind. Dies ist sehr wichtig für die Wirkung der Geschichte, da viele Kinder davor Angst haben, dass sie schlechte Zähne haben und bei ihnen gebohrt werden muss.

Die Pluszahnärzte® in Düsseldorf gehen kindgerecht auf kleine Patientinnen und Patienten ein. Vereinbaren Sie einen Termin für Ihren Sprössling!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben