Zahnarztkosten: Welche Kosten hat eine Zahnbehandlung?

Bei guter Pflege und regelmäßiger Vorsorge halten sich zahnmedizinische Probleme meist in Grenzen. Früher oder später ist in vielen Fällen jedoch eine zahnärztliche Behandlung oder eine Versorgung mit Zahnersatz nötig. An der Gesundheit sollte man generell nicht sparen. Viele Patienten wünschen sich jedoch, bereits im Voraus zu wissen, mit welchem Preis und welchen anfallenden Kosten sie rechnen müssen. So kann ein Kostenplan für die Leistungen erstellt werden, wodurch Sie besser kalkulieren können. Ob Krankenversicherung, Eigenanteil und Zuschüsse oder Zahnzusatzversicherung – die Pluszahnärzte® aus Düsseldorf haben im Folgenden die wichtigsten Informationen und Zahlen zum Thema Zahnarztkosten für Sie zusammengetragen.

Woraus besteht die Zahnarztrechnung?

Die Kosten beim Zahnarzt berechnen sich je nach Art der Behandlung aus den unterschiedlichen vorgenommenen Leistungen sowie gegebenenfalls aus Material- oder Laborkosten und ggf. dem Preis für verabreichte Medikamente. Der Zahnarzt kann dabei nicht beliebig hohe Preise erheben, da die Rechnung immer der GOZ, der Gebührenordnung für Zahnärzte, unterliegt. In der Abrechnung werden die erbrachten Leistungen zu Ihrer Übersicht sowohl einzeln aufgelistet als auch nochmals als Zahnarzthonorar zusammengefasst. Direkt abgezogen wird hiervon bei gesetzlich Versicherten der Anteil der gesetzlichen Krankenkasse nach BEMA (Einheitlicher Bewertungsmaßstab für zahnärztliche Leistungen). Privatpatienten müssen den vollen Betrag zunächst selbst begleichen und die Rechnung anschließend bei Ihrer Krankenversicherung einreichen, um Zuschüsse zu erhalten.

Beispielrechnung

Die folgenden Preise sind zur besseren Anschaulichkeit frei erfunden.

Posten 1

Erfassung des Mundhygienestatus, Beratung und Unterweisung zur Vorbeugung von Erkrankungen

1 €

Posten 2

Professionelle Zahnreinigung

2 €

Posten 3

Präparation einer Kavität, Versorgung mit einer Kompositfüllung

3 €

Honorar Zahnarzt:

6 €

zzgl. Laborkosten:

2 €

abzgl. Kassenanteil nach Bema:

0,50 €

-----------------------------------------------

Rechnungsbetrag:

7,50 €

Welche Kosten übernimmt die gesetzliche Krankenkasse?

Wie hoch der Betrag ist, den Kassen übernehmen, hängt von mehreren Faktoren ab. Die Kosten für reguläre Behandlungen werden von der Versicherung getragen. Hierzu zählen unter anderem:

  • Entfernen von Zahnstein (1 x jährlich)
  • Kariesentfernung & einfache Füllungen
  • Wurzelkanalbe­hand­lung
  • Ziehen von Zähnen
  • Parodontitisbehandlung

Wenn spezielle Leistungen gewünscht sind, die über die Kassenleistung hinausgehen wie kosmetische Behandlung, teurere Materialien oder besondere Techniken, müssen Patienten hierfür selbst aufkommen. Beim Zahnersatz bekommt der Patient einen Festzuschuss der gesetzlichen Krankenkasse. Den Rest der Kosten müssen Versicherte selbst tragen. Durch das lückenlose Füllen eines Bonusheftes, in das der jährliche Prophylaxebesuch eingetragen wird, können Sie den Zuschuss für Zahnersatz um 20% - 30% steigern. Für finanziell schlechter gestellte gesetzlich Versicherte, beispielsweise Menschen mit unter 1.246 € Bruttoverdienst oder Empfänger von Bafög, Hartz IV oder Grundsicherung im Alter, übernimmt die Kasse die Regelversorgung inklusive Zahnersatz komplett. Auch hier muss für Sonderwünsche selbst gezahlt werden.

Was bietet eine private Krankenkasse?

Die Leistungen einer privaten Krankenversicherung sind individuell wählbar und daher sehr unterschiedlich. Je nachdem, für welche Versicherung Sie sich entscheiden und welches Beitragsmodell Sie wählen, können die Zuschüsse verschieden ausfallen. Generell liegen die Zuschüsse mit circa 50–80 % für privat Versicherte höher als die der gesetzlichen Krankenkasse. Allerdings ist hier auch mit höheren Versicherungsbeiträgen zu rechnen und die Leistungen sowie Regelungen zur Kostenübernahme unterscheiden sich unter den Anbietern und Verträgen erheblich. Es empfiehlt sich also, vor Abschluss einer privaten Versicherung einen ausführlichen Vergleich vorzunehmen.

Ist eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll?

Auch bei Zahnzusatzversicherungen unterscheiden sich die Beiträge und Leistungen stark. Generell erreichen Sie auch mit einer Zusatzversicherung keine hundertprozentige Kostendeckung. Meist können Sie mit der Kombination von gesetzlicher Versicherung und Zahnzusatzversicherung bis zu 80 oder 90 % Kostenübernahme erreichen (je nach gewähltem Versicherungstarif). Dies gilt jedoch nur, wenn vor Vertragsabschluss keine Zahnprobleme bekannt waren und die fragliche Behandlung nicht innerhalb einer Sperrfrist (meist 8 Monate bis 2 Jahre) nach Versicherungsabschluss liegt.

Wie kann ich Zahnarztkosten besser planen?

Die Pluszahnärzte® in Düsseldorf wissen, dass Kosten für viele Patienten ein Grund zur Sorge sind. Daher berät das Team Sie immer transparent und zeigt Ihnen gerne Behandlungsoptionen in verschiedenen Preissegmenten auf. Mithilfe eines individuell erstellten Kostenplans finden Sie die Versorgung, die für Sie sowohl gesundheitlich sinnvoll als auch finanziell tragbar ist. Vereinbaren Sie gerne einen Termin in einer Pluszahnärzte-Zahnarztpraxis in Düsseldorf!

Zurück

Einen Kommentar schreiben