Zahnarzt die Pluszahnärzte® in Düsseldorf zeigt wie man richtig Zähne putzen

Die Pluszahnärtze® klären auf: So putzen Sie Ihre Zähne richtig

Wünschen auch Sie sich gesunde, gepflegt aussehende Zähne? Die häusliche Zahnreinigung ist einer der wichtigsten Bausteine für die Zahngesundheit sowie die Ästhetik. Dadurch beugen Sie nicht nur Zahnbelägen und Verfärbungen vor, Sie schützen sich auch vor Erkrankungen wie Karies und Parodontitis. Doch richtig Putzen will gelernt sein! Viele Menschen reinigen ihre Zähne vor allem nach Gefühl oder einer von den Eltern erlernten Technik. Mit den Tipps und Tricks, die Ihre Pluszahnärzte® aus Düsseldorf im Folgenden für Sie zusammengestellt haben, können auch Sie zu Hause putzen wie die Profis.

Unerlässlich: die richtige Bürste

Eine ordentliche Zahnbürste ist wichtig, um die Zähne erfolgreich sauber zu halten. Dabei muss es kein extravagantes Modell sein. Eine weiche bis mittelharte Handzahnbürste mit abgerundeten Kunststoffborsten ist eine gute Wahl, da sie die Zähne von Ablagerungen befreit, ohne das Zahnfleisch oder den Zahnschmelz zu verletzen. Auch für eine elektrische Bürste sollte kein zu harter Bürstenkopf gewählt werden. Egal ob von Hand oder elektrisch: Sie sollten die Bürste, beziehungsweise den Bürstenkopf, mindestens alle zwei bis drei Monate gegen ein neues Modell austauschen.

Das passende Zubehör

Neben der richtigen Bürste benötigen Sie selbstverständlich noch weitere Utensilien. Bei der Zahncreme haben Sie beinahe freie Auswahl, lediglich aufhellende Produkte sind mit Vorsicht zu betrachten, da diese oft Schleifkörper enthalten, die den Zahnschmelz bei regelmäßiger Anwendung schädigen können. Für die schonende Aufhellung eignet sich ein professionelles Bleaching beim Zahnarzt besser. Eine Zahncreme mit Fluorid hingegen stärkt den Zahnschmelz und schützt so zusätzlich vor Karies. Die Benutzung von Zahnseide sollte zu Ihrer täglichen Zahnpflege gehören, da die Zahnbürste nicht alle Stellen richtig erreicht. Durch sanftes Auf- und Abbewegen der Zahnseide in den Zahnzwischenräumen entfernen Sie Beläge und beugen Karies sowie Parodontitis vor. Besonders bei zu Entzündungen neigendem Zahnfleisch oder freiliegenden Zahnhälsen rundet eine medizinische Mundspülung die Reinigung ab.

Die perfekte Technik

Während früher kreisende Bewegungen bei der Zahnreinigung empfohlen wurden, herrscht heutzutage die sogenannte Bass-Technik vor. Hierbei wird die Zahnbürste zu gleichen Teilen auf den Zähnen und auf dem Zahnfleisch aufgelegt. Die Borsten zeigen in Richtung Zahnfleisch und stehen in einem Winkel von 45 bis 60 Grad zum Zahn. Mit kleinen, rüttelnden Bewegungen entfernen Sie dann Essensreste sowie Beläge. Achten Sie beim Putzen zudem darauf, nur einen leichten Druck auszuüben, da Sie sonst Zahnfleisch und -schmelz verletzen könnten. Während manche Ärzte das KAI-System (Kaufläche, Außenseite, Innenfläche) empfehlen, raten andere dazu, mit der schwer erreichbaren Innenseite zu beginnen, dann die Außenseiten und schließlich die Kaufläche zu putzen. Wichtig ist vor allem, dass Sie mit System vorgehen und gegen Ende nicht nachlässig werden.

Wann, wie lange und wie häufig sollten Sie putzen?

Mindestens zweimal täglich, nach dem Frühstück sowie nach dem Abendbrot, sollten Sie Ihre Zähne gründlich reinigen – im besten Fall putzen Sie sogar nach jeder Hauptmahlzeit. Warten Sie nach dem Verzehr saurer Lebensmittel wie Obst(säfte) oder Salate mit Essigdressing jedoch eine Stunde ab, bevor Sie Ihre Zähne putzen, sonst könnten Sie den Zahnschmelz abreiben. Um alle Flächen Ihrer Zähne ordentlich zu reinigen, brauchen Sie ungefähr drei Minuten. Diese Zeit sollten Sie sich nehmen, jedoch auch nicht weit überschreiten, da Zahnfleisch und Zahnschmelz durch zu langes Putzen überstrapaziert werden. Wenn im Anschluss Zahnseide sowie Mundspülung zum Einsatz kommen, dauert eine gründliche Zahnpflege rund fünf Minuten. Bei weiteren Fragen zum Thema Zahngesundheit helfen Ihnen Ihre Pluszahnärzte® in Düsseldorf gerne weiter.

Bildnachweis: Adobe 241144393 // motortion

Zurück